Der 15. Achttausender: MMM - Messner Mountain Museum

Mit den fünf Häusern des Bergmuseums MMM ist eine Museumsstruktur entstanden, die eine Gesamtheit des Alpinismus vermittelt, der 1786 mit der Besteigung des Mont Blanc begann. Erfahrungen, Emotionen, Geschichten, die in der Summe die Geschichte des Bergsteigens ausmachen: Das Erbe der Berge.

In MMM Firmian bei Bozen schlägt das kreative Herz der Gesamtanlage. In den Festungsmauern von Schloss Sigmundskron sind neben regelmäßigen Wechselausstellungen eine ausgedehnte Dauerausstellung sowie Vorträge, Filmtage, Theater und Konzerte zum Thema Berg zu sehen und zu hören. Im MMM Juval im Vinschgau geht es um den religiösen Zugang der Bergbewohner zu ihrer Lebenswelt. Das fast 2200 Meter hoch gelegene MMM Dolomites ist dem Felsklettern, das unterirdisch gelegene MMM Ortles dem Thema Eis und das MMM Ripa schließlich, das 2011 eröffnet wird, den Bergvölkern gewidmet. Zur offziellen Museumswebsite MMM – Messner Mountain Museum

MMM Firmian

Das Herzstück des „Messner Mountain Museum“, MMM Firmian auf Schloss Sigmundskron bei Bozen thematisiert die Auseinandersetzung Mensch-Berg. Zwischen Schlern und Texelgruppe draußen – Kunst, Installationen, Reliquien drinnen – gibt die großräumige Anlage einen Parcours vor.

Die Wege, Treppen, Türme führen die Besucher aus der Tiefe der Gebirge, wo Entstehung und Ausbeutung der Berge nachvollziehbar werden, über die religiöse Bedeutung der Gipfel als Orientierungshilfe und Brücke zum Jenseits, bis zur Geschichte des Bergsteigens und zum alpinen Tourismus unserer Tage. Jährliche Sonderausstellung.

weiterlesen

MMM Ortles

Das Museum in Sulden am Ortler, auf 1900 Meter, unterirdisch angelegt, ist dem Thema Eis gewidmet. “Im End der Welt” nennen wir es. So ist in der Anich-Karte von 1774 der Ferner am Ortler bezeichnet, unter dem das Museum steht. Im MMM Ortles erzählt Reinhold Messner von den Schrecken des Eises und der Finsternis, von Schneemenschen und Schneelöwen, vom White Out und dem dritten Pol.

Die weltweit größte Sammlung von Ortler-Bildern ist zu sehen, sowie Eisgeräte aus zwei Jahrhunderten. Skilauf, Eisklettern, Polfahrten sind hier thematisiert. Der Besucher geht förmlich in den Berg hinein, kann sich ein Bild machen von Eisgebirgen, Arktis und Antarktis, von der Kraft der Lawinen und der Mühe der Künstler Eis darzustellen. Draußen ist das Eis real und daneben, im Yak&Yeti, gibt es neben Südtiroler Küche auch Gerichte aus dem Schneeland Himalaja.

weiterlesen

MMM Dolomites

Im Herzen der Dolomiten, zwischen Pieve di Cadore und Cortina d“Ampezzo, an der ehemaligen Grenze Österreichs-Ungarn zu Italien, erhebt sich der Monte Rite (2181 m). Vom Gipfelplateau des “Museums in den Wolken” aus eröffnet sich ein Rundblick von 360 Grad auf die spektakulärsten Dolomitengipfel: Monte Schiara, Monte Agnèr, Monte Civetta, Marmolata, Monte Pelmo, Tofana di Rozes, Sorapis, Antelao, Marmarole.

Das Museum in einer Festung aus dem Ersten Weltkrieg ist focussiert auf das Thema “Fels” und erzählt die Erschließungsgeschichte der Dolomiten, an Hand jener Forscher und Kletterer, die mit ihren Entdeckungen, neuen Wegen und Erstbegehungen, alpine Geschichte geschrieben haben. Das Herzstück des Museums ist eine große Galerie einmaliger Dolomiten-Bilder von der Romantik bis heute.
Jährlich finden Sonderausstellungen statt.

weiterlesen

MMM Juval

Im Museum Juval, Messners Privatschloss nahe Naturns im Vinschgau, sind exotische Exponate zum Thema “Mythos Berg” zu sehen und mehrere Kunstsammlungen untergebracht: Tibetika-Sammlung, die Galerie mit Bildern der Heiligen Bergen der Welt, Maskensammlung aus fünf Kontinenten, die einmalige Ausstellung zu Gesar Ling, der Tantra-Raum und der Expeditionskeller. Eine Bildergalerie zeigt die heiligsten Berge der Welt.

Die gesamte Ausstellung wird von geschulten Führern erklärt. Dazu gibt es einen kleinen Bergtierpark, im Schloßwirt hofeigene Produkte, im Unterortl exzellente Weine und am Fuß des Burghügels einen Bauernladen. Schloss Juval verlassen alle mit starken Eindrücken.

weiterlesen

MMM Ripa

Mit Schloss Bruneck im Pustertal hat das fünfte Museum zum Thema Bergvölker seinen Standpunkt gefunden. Mit dem interaktiv angelegten Projekt, MMM Ripa, will Reinhold Messner Gäste aus anderen Bergregionen zum Erfahrungsaustausch mit der bäuerlichen Bevölkerung vor Ort einladen.

Gezeigt werden Exponate aus der Alltagskultur der verschiedenen Bergregionen und deren Bewohner (z.B. Sherpa, Indios, Tibeter, Walser, Mongolen, Hunza).
Das MMM Ripa wurde im Juli 2011 eröffnet.

weiterlesen

Vorträge, Seminare, Incentives mit Bergwanderungen und Schlossführung

Reinhold Messner live im Juli & August jeden Dienstag ab 19 Uhr im MMM Firmian, Schloss Sigmundskron / Bozen

Der NEUE Live-Vortrag von Reinhold Messner ab November 2014!