QUO CLIMBis? Internationales Bergsteiger-Forum im MMM Firmian

Quo CLIMBis? 2014 "The climbs are a-changin"

International Forum 4.Mai 2014

MMM Firmian, trentofilmfestival.it
Sigmundskronerstr. 53, Bozen, Sonntag 14.00 Uhr

Auch dieses Jahr fand das Internationale Bergsteiger-Forum “Quo CLIMBis” im Messner Mountain Museum Firmian statt. Im Mittelpunkt stand dieses Jahr die Diskussion über die Veränderung, welche der Alpinismus heute durchmacht. Mit Reinhold Messner diskutierten darüber große Alpinisten aus gestern und heute: Marina Kopteva, Emilio Previtali, Angelika Rainer, Krzysztof Wielicki, Alex Honnold, Marianne Chapuisat.

Die Zeiten ändern sich, sang bereits Bob Dylan. Heute ändern sie sich äußerst rapide, wir befinden uns in einem Moment, in dem der Alpinismus nach Jahren der Sammlung von Erfahrungen, der Entwicklung der Materialien und der Veränderung der Mentalitäten einen gewaltigen Sprung nach Vorne gemacht hat.allein im Jahr 2013 lassen sich genug Beispiele finden: die Solo-Begehung vom Annapurna durch Uli Steck,die Überquerung der Fitz Roy Gruppe durch den jungen Amerikaner Alex Honnold bei seiner ersten Erfahrung in Patagonien, aber auch die Unruhen und Ausschreitungen am Basislager des Mount Everest, welche Sherpa und bekannte Alpinisten gleichermaßen betrafen gingen in die Schlagzeilen von 2013 ein. Auch die unbestreitbare Tatsache, dass die klassischen Routen immer leerer werden und die neuen Generationen an Kletterern nicht mehr in die Wände steigen sondern vielmehr in den Hallen bleiben oder sich aufs Bouldern konzentrieren. Wir sehen also Veränderungen in jeder Hinsicht, über die es sich zu diskutieren lohnte.

weiterlesen

 

Quo CLIMBis? 2013 "Live after survival"

International Forum 5. Mai 2013

MMM Firmian, www.trentofilmfestival.it
Sigmundskronerstr.53, Bozen, Sonntag 14 Uhr

Nach dem Aufstieg der Abstieg.Die Zukunft der Alpinisten nach ihrer professionellen Laufbahn
Wie werden die jungen Kletterer und Alpinisten, die sich komplett Ihrer Bergleidenschaft verschrieben haben, in Zukunft ihren Lebensunterhalt bestreiten, sobald sie ihre Leidenschaft nicht mehr beruflich ausüben können?

Walter Bonatti und Reinhold Messner haben hier den Weg geebnet und werden als die ersten „Berg-Profis“ bezeichnet, abgesehen von den Bergführern, die von jeher Berufs-Bergsteiger waren.
Doch die Bezeichnung „Berg-Profi“ trifft auch bei diesen Ausnahmekönnern nicht genau den Kern der Sache, weder für den Einen, noch für den Anderen. Beide haben im Grunde ein Leben lang das gemacht, was sie wollten. Allerdings fanden sie in ihrem Tun stets einen Weg, ihre Träume und neuen Abenteuer zu finanzieren und sich finanziell abzusichern.
Eine wesentliche Rolle spielen dabei auch die Sponsoren. Die Suche nach Unternehmen, die bereit sind Geld in einen Bergsteiger zu investieren, ist aufwändig und schwierig geworden. Wer es schafft CEOs und Marketingleiter zu überzeugen, erhält so die Möglichkeit die schwierigsten und kostspieligsten Abenteuer zu verwirklichen, auch wenn dabei manchmal die Qualität auf der Strecke bleibt.
Ebenfalls wichtig sind in diesem Kontext die Medien. Wer heutzutage nicht mit Hilfe der Finanz- und Werbekraft der großen Firmen in den Massenmedien präsentiert wird, wird ebenfalls schnell vergessen bzw. erhält keine Plattform um seine Leistungen ins Licht der Öffentlichkeit zu stellen. Der Markt verlangt stets nach neuen Gesichtern mit interessanten Geschichten. Durchaus faszinierende Persönlichkeiten werden aber dadurch sehr schnell aufs Abstellgleis geschoben und als „überholt“ angesehen.
Diese Entwicklung beschleunigt jenes Problem, welches im Zentrum der Quo CLIMBis? Diskussion steht.

weiterlesen

 

Quo CLIMBis? 2012 Der Berg: Archaischer Erlebnisraum oder Sportgerät?

International Forum 6. Mai 2012

MMM Firmian www.trentofestival.it
Sigmundskronerstr. 53, Bozen, Sonntag 14 Uhr

Round Table mit: Hervé Barmasse (Italy) Hans Peter Eisendle (Italy) Robert Jasper (Switzerland) Luisa Jovane (Italy) Roger Schäli (Switzerland) Alexander Huber (Germany) Beat Kammerlander (Austria) Rolando Larcher (Italy) Heinz Mariacher (Italy) Denis Urubko (Kazakistan) Reinhold Messner

“Wir Bergsteiger sollten jedes Jahr eine Gelegenheit finden, uns zu treffen, um uns über die Zukunft des Alpinismus zu unterhalten, der schon seit langem zu einer globalen Tätigkeit geworden ist. Wir dachten an eine Begegnung auf Schloss Sigmundskron am Tage nach dem Trento Film Festival.
Am Sonntag, den 6. Mai werden wir im Rahmen des Forums „Quo CLIMBis?“ über die Entwicklung des Alpinismus sprechen. Ein Ereignis, das zum ersten Mal mein Museum, das Messner Mountain Museum, das Trento Film Festival und den IMS in Brixen – eine Veranstaltung, die in den letzten Jahren die aktuellsten Bergthematiken aufgeworfen hat – zu einer Seilschaft, einer kreativen Seilschaft, vereint.
Erstklassige Bergsteiger werden mit von der Partie sein. Mit ihnen werden wir diskutieren und überlegen, wie wir versuchen können, den Alpinismus zu retten.
Die Diskussion ist offen und frei, alle interessierten Alpinisten können, nach erfolgter Anmeldung im Sekretariat des Festivals, daran teilnehmen und ihre eigene Meinung sagen.”

Reinhold Messner

weiterlesen

 

Reinhold Messner live im August jeden Dienstag ab 19 Uhr im MMM Firmian, Schloss Sigmundskron / Bozen

Der NEUE Live-Vortrag von Reinhold Messner ab November 2014!